Zertifizierung TP53 Mutationsanalyse

Montag, 20. Juni 2016, 15:26 Uhr

Das Labor für hämatologische molekulare Diagnostik der Universitätsklinik für Hämatologie ist als erstes deutschschweizer Labor für die TP53 Mutationsanalyse zertifiziert. Die Zertifizierung erfolgte durch das ERIC TP53 Network der European Research Initiative on CLL mit Sitz in Barcelona.

TP53 Mutationen mit und ohne 17p Deletion sind bei Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) mit einer ungünstigen Prognose assoziiert. Sie kommen bei 10-15% der unbehandelten Patienten vor und sind mit Therapieresistenz assoziiert. Die Analyse wird für alle therapiepflichtigen Patienten mit CLL empfohlen.
Pospisilova S, et al. Leukemia. 2012 Jul;26(7):1458-61

Zertifikat