Prof. Dr. med. Anne Angelillo-Scherrer

Klinikdirektorin und Chefärztin

+41 31 63 2 96 01 (Direktionssekretariat)
+41 31 63 2 34 06
Kontakt per E-Mail

Anschrift / Kontakt

Universitätsklinik für Hämatologie und Hämotologisches Zentrallabor
Inselspital, Universitätsspital Bern
Freiburgstrasse
3010 Bern

Funktionen

  • Ordinaria, Klinikdirektorin und Chefärztin
  • Stv. Leiterin Referenzzentrum Erwachsenen-Hämophilie / European Hemophilia Comprehensive Care Center (EHCCC)

Schwerpunkte

  • Allgemeine Hämatologie
  • Thrombozytopenie 
  • Klinische Hämostase
  • Thrombophilie, Beurteilung Thromboserisiko, Antikoagulanzien
  • Hämostase Labordiagnostik
  • Hämatologische Neoplasien
  • Gerinnungsstörungen sowie Management von Thrombosen, Thrombophilie und anderen hämatologischen Erkrankungen im Rahmen der Schwangerschaft

Kurzes Profil

Prof. Anne Angelillo-Scherrer ist in Genf aufgewachsen, verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Sie studierte an der Universität Genf Medizin und verfasste ihre Dissertation 1993 an der Universität Lausanne. Anschliessend war sie als Assistenzärztin an den Kliniken für Onkologie, Innere Medizin und Hämatologie des Universitätsspitals Genf tätig und erlangte den Facharzttitel für Innere Medizin und Hämatologie (FMH) im Jahr 1999. Nach einem Postdoktorat an der Universität Leuven (Belgien) baute sie ab 2000 eine eigene Forschungsgruppe am Universitätsspital Genf auf und wirkte als wissenschaftliche Oberärztin an der Abteilung für Angiologie und Hämostase.

Zwischen 2005 und 2011 arbeitete Prof. Anne Angelillo-Scherrer als Förderprofessorin des Schweizerischen Nationalfonds sowie als Leitende Ärztin an der Klinik für Hämatologie und Hämatologisches Zentrallabor im Centre Hospitalier Universitaire Vaudois (CHUV) in Lausanne. Anschliessend wurde sie als assoziierte Professorin für Hämatologie an der Universität Lausanne und als Referentin für die klinische Gerinnung und das Gerinnungslabors gewählt. Im Zentrum ihrer Forschungstätigkeit stehen Mechanismen der Blutgerinnung und Thrombosen in Verbindung mit Entzündungen sowie Mechanismen der Anämie. Seit 2013 ist Prof. Angelillo-Scherrer Klinikdirektorin und Chefärztin, Universitätsklinik für Hämatologie und Hämatologisches Zentrallabor, Inselspital Bern und Professorin (Ordinaria) Hämatologie der Universität Bern.

Forschungsgruppe

Department for BioMedical Research (DBMR)

Curriculum vitae

Berufliche Tätigkeiten / Klinischer Werdegang

1989 Staatsexamen Universität Genf
1989-1991Forschung Assistenzärztin Hämatologie, CHUV Lausanne / Prof. F. Bachmann
und Onkologie, Universitätsspital Genf (HUG) / Prof. A.-P. Sappino
1991-1992 Assistenzärztin Klinische Onkologie, Universitätsspital Genf (HUG) / Prof. P. Alberto
1992-1995 Assistenzärztin Innere Medizin, Universitätsspital Genf (HUG) / Prof. A. Junod
1995-1998 Assistenzärztin Hämatologie, Universitätsspital Genf (HUG) / Prof. B. Chapuis
1998-2000 Forschungsaufenthalt, Center for Transgene Technology and Gene Therapy, Flanders Interuniversity Institute for Biotechnology, KU Leuven, Leuven, Belgien
2000-2001 Oberärztin Abteilung für Angiologie und Hämostase, Universitätsspital Genf (HUG) / Prof. H. Bounameaux
2001-2005 Wissenschaftliche Oberärztin Abteilung für Angiologie und Hämostase, Universitätsspital Genf (HUG) / Prof. H. Bounameaux
Marie-Heim-Vögtlin und SCORE Grants
2005-2011 Förderprofessorin des Schweizerischen Nationalfonds und Leitende Ärztin an der Klinik für Hämatologie und dem Hämatologischen Zentrallabor, CHUV Lausanne
2011-2013 Assoziierte Professorin für Hämatologie an der Universität Lausanne und Referentin für die klinische Gerinnung und das Gerinnungslabor, CHUV Lausanne
Seit 2013 Klinikdirektorin und Chefärztin, Universitätsklinik für Hämatologie und Hämatologisches Zentrallabor, Inselspital Bern und Professorin (Ordinaria) Hämatologie der Universität Bern
Seit 04/2018Mitglied des Forschungsrates des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
Seit 11/2018Mitglied des Senat der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften