Eine chronische hämatologische oder eine hämatoonkologische Erkrankung und deren Behandlung hinterlässt oft ihre Spuren bei den Betroffenen. Nicht nur körperliche Veränderungen oder Schwierigkeiten spielen eine Rolle - auch negative und ängstliche Gefühle und Gedanken können viel auslösen und so das Wohlbefinden beeinflussen.

Am Inselspital stehen Patientinnen und Patienten mit hämatologischen Erkrankungen und ihren Angehörigen viele Angebote zur Verfügung, die sie während und nach der Behandlung unterstützen und begleiten.

Sozialdienst

Wie kann der Alltag trotz Krankheit oder Behinderung gut bewältigt werden? Gemeinsam mit Ihnen erarbeitet die zuständige Sozialarbeiterin oder der zuständige Sozialarbeiter sinnvolle Lösungen, um den Alltag zu Hause, vor, während und nach einem Spitalaufenthalt zu gestalten.

Details zu den Angeboten des Sozialdienstes finden Sie auf der Webseite des Inselspitals

Psychoonkologie

Das psychoonkologische Team der Universitätsklinik für Medizinische Onkologie unterstützt Sie und Ihre Angehörigen entsprechend Ihren persönlichen Bedürfnissen und Anliegen. Eine wertschätzende Haltung und eine geschützte Umgebung, in der Sie sich mit persönlichen Themen auseinandersetzen können, sind dem psychoonkologischen Team dabei besonders wichtig.

Details zu den Angeboten der Psychoonkologie finden Sie auf der Website der Universitätsklinik für Medizinische Onkologie

Palliativmedizin

Palliativmedizin (auf Englisch: «Palliative Care») ist eine spezialisierte medizinische Versorgung für Menschen, die mit einer schweren Krankheit leben. Diese Art der Pflege konzentriert sich auf die Linderung der Symptome und Belastungen durch die Krankheit. Das Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität für Patientinnen und Patienten und die Familie.

Palliativmedizin stellt die Patientin/den Patienten und die Familie in den Mittelpunkt der Betreuung und schliesst die Trauerzeit mit ein. Die Familienmitglieder bieten und erhalten Pflege, da die Krankheit der Patienten ihr eigenes Leben und ihre Rolle beeinflusst.

Details zu den Angeboten der Palliativmedizin finden auf der Website des universitären Zentrums für Palliative Care.

Schmerztherapie

Am Schmerzzentrum des Inselspitals wirken verschiedene Abteilungen und Disziplinen des Inselspitals mit, um betroffenen Patientinnen und Patienten eine wirkungsvolle Schmerztherapie zu ermöglichen. Hämato-onkologische Erkrankungen können von unterschiedlichen Schmerzen geplagt werden. Fast immer können diese mit einer individuellen und gezielten Schmerztherapie gelindert werden.

Details zur Schmerztherapie finden Sie auf der Webseite des Schmerzzentrums

Kontakt

Schmerzzentrum Inselspital
T +41 31 632 30 27
E-Mail

Ambulantes Präventions- und Rehabilitationsprogramm

Chronische hämatologische Erkrankungen sowie hämatoonkologische Erkrankungen und ihre Behandlungen können bei den Betroffenen ihre Spuren hinterlassen. Nicht nur körperliche Veränderungen oder Schwierigkeiten spielen eine Rolle - auch negative und ängstliche Gefühle und Gedanken können viel auslösen und so das Wohlbefinden beeinflussen.

Im Inselspital profitieren Patienten und Patientinnen mit solchen Erkrankungen und deren Angehörige von einem breiten Angebot an unterstützenden und begleitenden Dienstleistungen, die während und nach der Behandlung in Anspruch genommen werden können.

Das Zentrum für Sport- und Bewegungsmedizin am Inselspital bietet ein interdisziplinäres Programm an. Die Schwerpunkte liegen dabei auf

  • körperlichem Training
  • Ernährungsberatung
  • Stressmanagement
  • bei Bedarf Rauchstopp
  • Schmerztherapie

Flyer «Ambulantes Präventions- und Rehabilitationsprogramm für Krebspatienten»

Seelsorge und spirituelle Begleitung

Während des Spitalaufenthaltes begleitet das Team der Seelsorge Betroffene und Angehörige aller religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen in persönlichen Anliegen, seien es Sinn- und Lebensfragen oder spirituelle bzw. religiöse Themen.

Details zu den Angeboten der Seelsorge finden Sie auf der Webseite des Inselspitals

Kontakt Seelsorge Inselspital

Via Telefonzentrale: T +41 31 632 21 11 (Seelsorge-Pikettdienst verlangen)
E-Mail